Michelle Stern


tl_files/comic/images/news/profilbilder_autor/stern.jpg  Weitere Informationen:

  » Perrypedia

  » eigene Website









 

 


 

Neu im PERRY RHODAN-Team


Seit Michelle Stern ihre ersten schriftstellerischen Gehversuche unternahm, hat die Autorin aus dem hessischen Rodgau einen erfolgreichen Weg zurückgelegt. Im Jahr 2013 kam eine weitere Etappe auf sie zu: Sie stieg in das PERRY RHODAN-Team ein und gestaltet seitdem die Geschichte der größten Science-Fiction-Serie der Welt mit.

Geboren wurde Michelle Stern unter dem bürgerlichen Namen Stefanie Rafflenbeul im Jahr 1978 in Frankfurt am Main, wo sie auch ihre Kindheit verbrachte. Es folgte der Umzug der Familie nach Rodgau. Ihr Studium absolvierte sie in Frankfurt – sie belegte die Fächer Germanistik, Psychologie und Kunstgeschichte und wählte die Fernsehserie »Buffy – Im Bann der Dämonen« als Thema für ihre Magisterarbeit.

Bereits Ende der achtziger Jahre begann sie mit dem Schreiben. In ihren Kurzgeschichten und Romanen spielte vorzugsweise die Schnittstelle zwischen Realität und Phantastik eine Rolle, aber auch in anderen Genres wie dem Thriller und der Science Fiction unternahm sie erste Schreibversuche. Seither war sie immer schriftstellerisch tätig. Und nachdem sie 1998 den hessischen Landeswettbewerb »Schlesien – Brücke in Europa« mit fingierten Goethe-Briefen gewonnen hatte, verstärkte sich ihr Wunsch, hauptberuflich zu schreiben.

Die Autorin veröffentlichte Kurzgeschichten in Zeitschriften und im Internet. 2006 gewann sie den zweiten Preis beim William-Voltz-Award und bewies damit, dass sie sich auf dem Gebiet der Science Fiction sicher bewegen konnte. Ab 2007 veröffentlichte sie Erotik-Romane unter Pseudonym.

Mit einem Roman zur Serie »SunQuest«, die im Fabylon-Verlag erscheint, kam sie im selben Jahr erneut mit der Science Fiction in Berührung. Es folgte der Einstieg bei den Serien »Maddrax« und »Sternenfaust«, für die sie bisher mehrere Dutzend Romane verfasst hat.

Ihre Vielseitigkeit und ihre Liebe zur Phantastik erreichten in der Fantasy-Serie ELFENZEIT, für die sie einen Roman verfasste, im Jahr 2009 einen spannenden Höhepunkt. Es war ihre erste Zusammenarbeit mit der PERRY RHODAN-Redaktion, die diese Fantasy-Serie mit einem Autorenteam produzierte. Ein Jahr später feierte die Autorin ein weiteres Debüt: Unter dem Autorennamen Michelle Stern kam ihr erster Beitrag für das sogenannte Perryversum in den Handel, ein Roman für die ATLAN-Taschenbuchreihe.

Der nächste Schritt war folgerichtig: weiter hinein ins Perryversum. »Ich lausche mit Begeisterung den klassischen PERRY RHODAN-Hörbüchern«, erzählt die Autorin. »Und natürlich war’s schon immer ein Traum von mir, einen Roman zu schreiben, der zur größten Science-Fiction-Serie der Welt gehört.« Bereits im November 2011 erschien ihr Roman »Geteilte Unsterblichkeit« als PERRY RHODAN-Extra, seit Mai 2012 zählt sie zu den Autoren von PERRY RHODAN NEO.

Der Einstieg in das PERRY RHODAN-Autorenteam im Jahr 2013 war fast eine logische Folge. Ein Doppelband, in dem es um das Schicksal von Menschen geht, die auf dem irdischen Mond leben, wurde zu ihrem Einstand in die größte Zukunftsgeschichte der Welt.

Michelle Stern dazu: »Ich liebe Serien. Als Leserin wollte ich immer, dass der Roman nie aufhört. PERRY RHODAN bietet mir einen solchen Kosmos, in dem ich meine Fähigkeiten voll einsetzen und entfalten kann. Es fühlt sich an, als würde ich nach Hause kommen.«

Mit Band 2750 der laufenden PERRY RHODAN-Serie hat die Autorin ihr Aufgabengebiet erweitert. Sie hat die Betreuung der Leserkontaktseite übernommen.

Aktueller Höhepunkt ihrer schriftstellerischen Laufbahn ist der Roman »Zeitriss«, der als Band 2800 der PERRY RHODAN-Serie erscheint. Es ist der erste Jubiläumsband, der von einer Autorin verfasst wird – bisherige Bände dieser Art stammten allesamt von Männern. Michelle Stern ist zugleich die jüngste Autorin, die diese Herausforderung annimmt.