Die Redaktion empfiehlt: »Mark Brandis, Raumkadett – Folgen 8 und 9« von Balthasar von Weymarn (u.a.)

16.06.2017 08:00 von vpm

Ein Weltkrieg im 22. Jahrhundert

In der Welt der nahen Zukunft, zu Beginn des 22. Jahrhunderts: Zwischen den zwei Großmächten, die sich auf der Erde argwöhnisch belauern, wachsen die Spannungen. Die Union, im wesentlichen der heutige »Westen«, und die Republiken, die vor allem aus China und anderen asiatischen Nationen bestehen, steuern auf einen großen Krieg zu. Dieser würde aber nicht nur auf der Erde ausgetragen, sondern auch in den Tiefen des Alls.

Das bekommen Mark Brandis und seine Kameraden hautnah zu spüren; die jungen Leute werden an der Astronautenschule ausgebildet. Die Hörspielserie »Mark Brandis, Raumkadett« erzählt ihre Geschichte.
Zuletzt hörte ich die Folgen acht und neun der Serie, die einen Handlungsabschnitt beenden und zu einem neuen Abschnitt überwechseln. (Diese Folgen sind nicht gerade aktuell, weil ich leider ein wenig »hinterherhinke«, was die Serie angeht. Aber das sollte nicht stören.)

In diesen Folgen wird die Science-Fiction-Handlung immer stärker ins All verlegt, auf den Mond und auf einen Asteroiden. Spielten die ersten Folgen von »Mark Brandis, Raumkadett« auf der Erde und zeigten die Situation in Afrika, im Kaukasus oder in Zentraleuropa, geht’s jetzt ins All. Die Gefahren gehen weiterhin von der Politik aus, die auf der Erde betrieben wird, und von Intrigen, die Politiker und ihre Helfershelfer schmieden.tl_files/comic/images/news/empfehlungen/Brandis_8.png

»Mondschatten« ist jene Folge, die gewissermaßen den ersten Zyklus der Serie abschließt. Hier taucht neben Mark Brandis und seinen bereits bekannten Freunden auch Nina auf, jenes Mädchen, das in der ersten Folge erstmals in der Serienhandlung eine wichtige Rolle spielte. 

Darüber hinaus liefert »Mondschatten« eine sehr spannende Handlung: Die jugendlichen Helden sind mittlerweile 19 Jahre alt, also längst junge Erwachsene, und sie werden mit Tod, Gefangennahme und Folter konfrontiert. Es gibt tragische Entwicklungen auf der persönlichen Ebene des Helden und ebenso tragische Entwicklungen auf politischer Ebene.

Ähnlich dramatisch geht es in »Endstation Pallas« weiter. Brandis und ein Kamerad werden auf eine Station abkommandiert, die im Asteroidengürtel kreuzt. Auf dem einsamen Asteroiden Pallas verrichten sie langweilige Aufgaben. Doch dann kommt ein Attentäter, um sie aus dem Weg zu räumen ... Verzweiflung und Angst, Langeweile und innere Nöte – die jugendlichen Helden werden mit all ihren Schwächen gezeigt.
Dass Brandis in seiner Not auf brutale Mittel zurückgreift, die man als Folter bezeichnen müsste – ohne dass dies im Hörspiel stark thematisiert wird –, wird aus der Geschichte klar abgeleitet, ist also kein Selbstzweck. Spätestens mit dem neunten Hörspiel wird die Serie also härter – das sind keine harmlosen Jugendabenteuer, sondern sie führen in die Tiefen der menschlichen Psyche.

Ich mag die Art und tl_files/comic/images/news/empfehlungen/Brandis_9.jpgWeise, wie die klassische Science-Fiction-Serie »Mark Brandis«, die seit einigen Jahren eine gelungene Hörspiel-Umsetzung erlebt, durch diese »Jugendserie« ergänzt wird. Das ist originell und spannend – ich hoffe, dass sich auch genügend Käufer finden. Mit »Mark Brandis, Raumkadett« erzählen die Produzenten die Vorgeschichte von »Mark Brandis«, sie behalten die Muster der klassischen Vorlage bei, gehen aber in andere Bereiche. Dabei entsteht eine stimmige Science-Fiction-Welt, die vor allem akustisch jederzeit zu überzeugen weiß.

Mark Brandis ist eine gute Identifikationsfigur, schon in den Büchern. Als Jugendlicher hat er die Sehnsucht nach den Sternen, als Erwachsener reist er zwischen den Planeten und Monden des Sonnensystems. In den Hörspielen wird das inhaltlich wie akustisch hervorragend präsentiert. Angesprochen werden durch die Hörspiele vor allem jugendliche Hörerinnen und Hörer; der jugendliche Mark Brandis ist optimal dafür geeignet.

Wie immer sind die Hörspiele toll gemacht, mit beeindruckenden Geräuschen: Ein Boxkampf in der Schwerelosigkeit führt die Folge acht ein, ein knalliges Ballspiel bildet eine packende Akustik-Kulisse in der Folge neun. Damit bewiesen die Macher einiges an Ideenreichtum – klasse! Wieder einmal kann ich die Serie »Mark Brandis, Raumkadett« nur empfehlen!

Die Hörspiele stehen zum Download als MP3-Versionen auf den verschiedensten Plattformen zur Verfügung. Wer sie als CDs kaufen möchte, kann sie in allen Fachgeschäften für Bücher oder Musik bestellen. Bei Amazon und anderen Versendern sind sie ebenfalls lieferbar – als Preis werden beispielsweise 5,99 oder 7,99 Euro angegeben.

Klaus N. Frick

Zurück