Ein neues Exposéteam für PERRY RHODAN NEO

10.04.2017 08:00

Rüdiger Schäfer und Rainer Schorm steuern ab Band 153 die Serie

Als Michael H. Buchholz am 6. März 2017 viel zu früh starb, bedeutete das nicht nur, dass ein langjähriger Kollege und Freund von uns gegangen war – es musste schnell reagiert werden, damit PERRY RHODAN NEO weiterlaufen konnte. Immerhin hatte der Autor in den vergangenen zwei Jahren durch seine Exposéarbeit die Serie weiter entwickelt und gestaltet.

Sein Partner Rüdiger Schäfer wird weiterhin die Exposés verfassen. Als neuer Partner ist künftig Rainer Schorm mit an Bord. Die gemeinsame Arbeit der beiden beginnt mit Band 153 von PERRY RHODAN NEO; es gab bereits ein erstes Exposétreffen.

Rüdiger Schäfer äußert sich zur gemeinsamem Zusammenarbeit: »Michaels Tod hat jene, die von seiner Krankheit wussten, nicht gänzlich unvorbereitet getroffen. NEO war unser Baby, und deshalb weiß ich nicht nur, dass ihm die Serie am Herzen lag, sondern auch, dass er mit Rainer als neuem Expokraten sehr zufrieden gewesen wäre.

Der erste persönliche Austausch in Leverkusen war vielversprechend. Rainer und ich funken quasi auf einer Wellenlänge und haben schon die ersten Ideen ausgetauscht. Ich glaube, wir passen gut zusammen, und freue mich auf die nächsten Staffeln.«

Auch Rainer Schorm freut sich schon auf die neue Herausforderung: »Es gibt Überraschungen, bei denen man beim besten Willen nicht sagen kann, ob man sie positiv oder negativ sehen soll. Das Angebot, Expotarch zu werden ist genau so: ambivalent, wie’s nur geht. Michael hat die Serie nach Band 100 mitgeprägt und er hat daraus für sich Kraft gezogen. Jeder, der mit ihm zu tun hatte, wird ihn vermissen.

Aber eines ist klar: The show must go on! Das Expotarchentreffen in Leverkusen war ergiebig – und angenehm. Da haben sich zwei getroffen, die ähnlich ticken und die Ideen sprudelten. – Um zum Schluss noch einmal vor Michael den Hut zu ziehen: Die Schuhe eines Ertrusers sind jedem zu groß!«

Zurück